„Es war tatsächlich so angenehm für meinen Sohn, dass er intrinsisch motiviert weitermachen möchte.“ – Claudia Herberger

IMG_2113"Mir hat am meisten gefallen, dass mein Sohn sich nicht als Versager gefühlt hat, sondern sein Vertrauen in sich und seinen Bewegungsmut steigern konnte.

Ich hatte mir gewünscht, dass er Spaß daran entwickelt, seinen Körper zu erleben. Da ich annahm, dass sich vor allem sehr sportliche Kinder anmelden, fürchtete ich, dass er komplett abgehängt und demotiviert zurück bleibt.

Natürlich nahmen sehr sportliche Kinder teil, die schon auf der Straße mal eben einen Flicflac hinlegten. Aber der Trainer verstand es, die Aufgaben so zu gestalten, dass jedes Kind auf seinem Niveau Entwicklung erleben konnte. Es war tatsächlich so angenehm für meinen Sohn, dass er intrinsisch motiviert weitermachen möchte. Das ist neu.

Ich würde den Workshop 100 Prozent weiterempfehlen. Danke!" - Claudia Herberger

„Meine Klasse hat die Parkour-Einheit als ‚Highlight der Projektwoche Suchtprävention‘ ausgewertet.“ – Ronald Scholl, Sportlehrer

"Meine Klasse hat die Parkour-Einheit als ‚Highlight der Projektwoche Suchtprävention‘ ausgewertet.

Am besten fanden die SchülerInnen, dass ihr so offen, nett und unaufgeregt angeleitet habt und selber viel drauf habt. Man wurde zu nichts gezwungen, hat aber viele anregende Tipps und Aufgaben bekommen.

Erwartet hatte ich selbst, dass wir schon auch einen Parkour laufen. Ich war dann aber nicht enttäuscht, als wir bei euch fertig waren. Das Üben an einzelnen Stationen war sehr sinnvoll und viele SchülerInnen haben sich in diesen zwei Stunden sichtbar weiterentwickelt (und sind auch an ihre Grenzen gegangen).

Den Workshop empfehle ich natürlich weiter!"

- Ronald Scholl, Sportlehrer

„Vielen Dank für die tolle Erfahrung! Meinen Söhnen hat der Parkour Workshop sehr gut gefallen.“ – Katja Kaiser

Katja_Kaiser„Vielen Dank für die tolle Erfahrung! Meinen Söhnen hat der Parkour Workshop sehr gut gefallen. Die Location in der Hafencity war super gewählt. Es scheint als wäre dort vieles wie für Parkour gemacht.

Meinem Sohn Kristian hat das Klettern an der Mauer an den Marco-Polo-Terassen am meisten Spaß gemacht. Er war davon so begeistert, dass er das unbedingt wieder machen möchte. Meinem anderen Sohn Johannes hat das Überwinden von Mauern am besten gefallen.

Beide springen jetzt gekonnt und sicher überall rauf und runter und sehen Mauern mit anderen Augen. Wir würden den Workshop auf jeden Fall weiterempfehlen.“ – Katja Kaiser

„Das ist sicher und fühlt sich gut an!“ Susanne Crawford-Anton

_MG_3184 3„Das Parkour-Einzeltraining bei Aljoscha hat mir sehr weiter geholfen. Ich trainiere in einem Verein und auch selbstständig. Aber bei Aljoscha habe ich Bewegungen in kurzer Zeit gelernt, mit denen ich bei anderen Trainings lange Probleme hatte.

Das Training ist so effektiv, weil Aljoscha individuelle Regressionen und Progressionen für jede Bewegung anbietet. Er hat mich immer genau da abgeholt, wo ich gerade bin.

Beim Parkour gibt es oft Bewegungen, die zunächst einmal außerhalb der eigenen Komfortzone liegen. Durch Aljoschas Anleitung habe ich gelernt, dass es nahezu immer die Möglichkeit gibt es sich erst einmal leichter zu machen, um dann Schritt für Schritt sein Ziel zu erreichen. Das ist sicher und fühlt sich gut an!

Ich trainiere besonders gerne längere Bewegungsfolgen und Aljoscha hat ein gutes Auge dafür, wo und warum es im Bewegungsfluss hapert und wie man z. B. durch die richtige Schrittfolge in seinen Bewegungen weitaus effizienter und somit auch eleganter wird.“ – Susanne Crawford-Anton, Diplomkauffrau

Susannes Bewegungen sind im Laufe des Sommers sehr viel kontrollierter und geschmeidiger geworden. Hier ein kleiner Einblick:

 

„Einen Workshop mit Aljoscha würde ich immer weiterempfehlen“ – Jan Mackeprang, Sportlehrer

IMG_1408-2"Einen Workshop mit Aljoscha würde ich immer weiterempfehlen. Es war ein großer Gewinn für unsere Projektwoche und hat uns zu sehr intensiven Lernprozessen verholfen. Abgesehen davon, hat es riesig Spaß gemacht sich mitten in der Stadt so umfassend zu bewegen.

Sehr gut gefallen hat mir, dass wir ganz „normale“ und vertraute Orte der Stadt aus einer anderen „Bewegungsperspektive“ heraus betrachtet haben und die SchülerInnen die Bewegungsherausforderungen, die die Stadt ihnen bietet, wahrnehmen lernten.

Erwartet hatte ich, dass wir von einem erfahrenem Sportler Grundlagen vermittelt bekommen. Und genau das haben wir auch bekommen. Die grundlegenden Bewegungsabläufe wurden uns sehr gut nahe gebracht und mit viel Detailkenntnis und guten Übungen vermittelt, so dass jede/jeder auf seinem Niveau Neues lernen konnte.

Der Workshop vermittelte gute Grundlagen, um sich auch auf eigene Faust Herausforderungen zu suchen. Jede/jeder lernte, sich Aufgaben zu suchen, an denen er wachsen konnte – der unsportliche Anfänger genau so wie das Sport-Ass."

- Jan Mackeprang, Sportlehrer