Wieso Aljoscha?

Hier bekommst du einen Einblick in meine Arbeitsweise und meine Qualifikationen.

Wieso gerade mit Aljoscha zusammenarbeiten?

© VTF Hamburg 2022
© VTF Hamburg 2022

Ich möchte dich nicht nur anleiten, sondern dir auch die Gründe für meine Vorgehensweise vermitteln. Du bekommst von mir Prinzipien vermittelt, mit denen du eigenverantwortlich deine Ziele erreichen kannst.

Mir ist es wichtig, meine Arbeit transparent zu gestalten. Auftauchende Fragen und Zweifel können in den Trainings jederzeit mit mir besprochen werden.

Wie du meinem Bewegungs-Lebenslauf ganz unten entnehmen kannst, bewege ich mich gerne und viel. Aber ich erwarte nicht das gleiche von dir. Auch mit einmal die Woche Training kannst du schmerzfrei, beweglich und athletisch sein.

Wenn du dir noch unsicher bist, ob ich dir gut weiterhelfen kann, dann schau hier mal rein: "Was sagen Andere?".

Ich arbeite eng mit Ärzten, Physios, Osteopathen und anderen Trainern zusammen. Sollte sich herausstellen, dass ich dir nicht optimal weiterhelfen kann, empfehle ich dir selbstverständlich einen Kollegen, der besser zu deinen Zielen passt.

Du willst wissen welche Qualifikationen ich habe?

Ich reise um die halbe Welt, um vor Ort von den besten Experten zu lernen und dir dann mit ihrem Wissen helfen zu können.

Hier ein paar der Experten von denen ich gelernt habe und Zertifizierungen die ich gemacht habe:

  • EXOS Mentorship Phase 1 in Phoenix und Phase 2 in New York
  • Reconciling Biomechanics & Pain Science mit Greg Lehman in Prag
  • Functional Range Conditioning Zertifizierung bei Dr. Andreo Spina in Antwerpen
  • MovNat Trainer Zertifizierung in London bei Joseph Bartz
  • Steve Cotter Kettlebell Workshop in Hamburg
  • Fitness-Trainer A-Lizenz

Viel wichtiger noch als die formalen Zertifizierungen und Fortbildungen ist der Erfahrungsschatz eines Trainers.

Hier bekommst du einen Einblick in was ich so mache und gemacht habe:

  • Performance Coach EXOS @ Google (seit 2020)
  • Prüfdozent für die Online Trainer Lizenz (seit 2019)
  • Personal Trainer in der interdisziplinären Privatpraxis Sano Hamburg (2019-2022)
  • Deutschlandweite Krafttrainings-Seminare, wissenschaftliche Gutachten sowie Online Coaching und Schmerzberatung mit Dr. Dotzauer (2018-2020)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung bei Airbus (2018-2020)
  • Betreuung von Langhantel-Kleingruppen und Flächentrainer in Fitness-Studios der Universität Hamburg (2014-2019)
  • Parkour- und Krafttraining für Erwachsene und Jungendliche beim Eimsbütteler Turnverband (2011-2024)
  • Studium der Soziologie und Psychologie (Nebenfach) an der Uni Hamburg, Abschlussarbeit zum Thema Selbstsorge durch Bewegung (2010-2016)

Mein Bewegungs-Lebenslauf

Parkour in Hamburg - Texter: Praktikant Oliver Diekmann

Obwohl in der Stadt aufgewachsen, liebte ich es schon als Kind auf Bäumen zu klettern.

Als Schüler probierte ich mich in der Leichtathletik und ging jahrelang zum Kung Fu. Später entdeckte ich dann Parkour, traf mich mit Gleichgesinnten jeden Samstag hinter dem Bahnhof Hamburg-Dammtor und lernte dort an Betonmauern meine ersten Sprünge und Überwindungen.

Parkour faszinierte mich und ich begann mehr und mehr auf eigene Faust zu trainieren und mich fortzubilden.

 

Parkour ist seit meinem ersten Training 2007 eine Leidenschaft, die sich ständig weiter entwickelt und mir neue Inspiration gibt. Mit der Zeit habe ich jedoch folgendes bemerkt: Ich brauche ein umfassenderes Training, um mich und meine Trainierenden langfristig fit und gesund zu halten.

Deswegen habe ich mich jahrelang intensiv auch in weitere Bereiche eingearbeitet; speziell in das Beweglichkeits- und Krafttraining sowie die biopsychosoziale Perspektive auf Schmerzen. Mein Umgang mit Schmerzen beim Training ist stark beeinflusst durch den Explain Pain (Schmerzen Verstehen) Ansatz von Lorimer Moseley und David Butler. Dieser Ansatz war auch für mich persönlich entscheidend, da ich lange Zeit mit chronischen Schmerzen zu kämpfen hatte. Ich kenne den Frust und die Verunsicherung, die Schmerzen auslösen können, also nicht nur aus der Theorie. Ich weiß mittlerweile aber auch, dass Aussagen von Medizinern wie "Sie können nie wieder Fußball spielen" sehr häufig durch das richtige Training widerlegt werden können.

In vielerlei Hinsicht beschreibt folgendes Zitat von John Berardi meinen Weg zu Personal Training und Coaching:

"I fixed my own problems. I hurt myself, got out of shape, struggled with eating and body issues, or otherwise found myself in the weeds of illness, injury, and suffering. The process of healing myself inspired me to help others. Now I invest my time and energy into helping to heal them too."

 

Falls du einen Einblick in mein eigenes Training suchst, dann schaue gerne bei meinem Instagram Profil vorbei oder sieh dir diesen Zusammenschnitt meiner letzten Jahre Training an:

Noch Fragen zu meiner Arbeitsweise?

Dann schreib mir bei WhatsApp oder per E-Mail an aljoscha@aljoschaliebe.de