“Ich habe in erster Linie gelernt, dass man Spass haben kann.” – Wyn B.

Wyn beim Kreuzheben“Ich habe in erster Linie gelernt dass man Spaß haben kann – und das nach einem ¾ Jahr Gerätetraining was mir immer stumpfer vorkam. Da spannt man sich einfach in eine Maschine ein und packt dann im besten Fall ein paar Kilos drauf. Am Anfang hat man noch eine enorme Progression, weil man davor noch gar nicht auf Kraft trainiert hat. Das stellt sich aber irgendwann komplett ein. Und das wird dann mühsam.

Nur Langhanteltraining zu machen ist dann insofern viel interessanter, weil man dort einen viel größeren Fokus auf Technik und Beweglichkeit legt.

Das hilft einem dann auch im Alltag und das merke ich sehr stark. Ich gehe zum Beispiel viel aufrechter. Ich hab sowieso Haltungsprobleme, wie einen relative großen Rundrücken. Wenn ich jetzt aus dem Training komme, merke ich sofort, dass ich viel aufrechter gehen kann. Außerdem fällt mir die Kniebeuge auch viel leichter als vorher, auch wenn sie noch nicht perfekt ist.

Ich hätte mich nicht getraut das alles in Eigenregie zu machen. Eine Möglichkeit zu haben, wo man ausprobieren kann und immer jemanden hat der korrigiert, verbessert und hilft – die Leistung bekommt man ansonsten einfach nicht. Zumindest nicht für das Geld das man hier bezahlt. Das ist ja im Prinzip kostenlos, wenn man hier im Studio angemeldet ist. Und das ist schon krass. Das ist wirklich außergewöhnlich, da der Kurs mit Aljoscha teilweise einem Personal Training gleicht.

Etwas wie “Jetzt ist 6, jetzt ist Feierabend Leute” habe ich noch nie von Aljoscha gehört. Aljoscha geht sogar nach Ende der Stunde immer noch auf einen ein. Er merkt sich Sachen und geht beim nächsten Mal wieder drauf ein. Das finde ich sehr bemerkenswert.” – Wyn B., Kursteilnehmer aus Hamburg

Wyn zieht 100kg

Wyn zieht durch das Training bei Aljoscha jetzt schon dreistellig! Überzeug dich selber davon: